Neu bei Bögl Hörakustik: DAS BATTERIEPFAND

Hörgeräte brauchen Strom, schließlich muss die Verstärkung ja irgendwo herkommen. Dieser Strom wird in der Regel durch eine Zink-Luft-Batterie erzeugt. Nach einer durchschnittlichen Laufzeit von ca. 7 bis 10 Tagen wird die alte Batterie gegen eine Neue ausgetauscht.

 

Das hat zur Folge, dass jeder Hörgeräteträger etwa 53 Batterien pro Jahr verbraucht. Hat man zwei Geräte haben wir die Zahl schon verdoppelt! Wenn Sie das einmal hochrechnen auf alle Hörgeräteträger in Deutschland und das über viele Jahre, dann sprechen wir vermutlich von mehreren Tonnen Altbatterien, die auch noch einen kleinen Anteil Quecksilber beinhalten.

 

Deswegen haben wir nun, vermutlich als die Ersten in Bayern, ein Batteriepfand für Hörgeräte eingeführt.

 

1. Ziel: Ressourcen sparen

Wir sammeln die verbrauchten Batterien und geben sie durch Recycling wieder in den Rohstoffkreislauf zurück. Wir wollen mit dem Batteriepfand verhindern, dass wertvolle Rohstoffe im Hausmüll verschwinden!

 

2. Ziel: CO2 minimieren

Für je 1000 Batterien, die durch unser Pfandsystem gesammelt werden, pflanzen wir hier in unserer Region einen Baum. Die Pflanzstätten werden wir veröffentlichen!

 

3. Ziel: Belohnung

Der Batteriepreis bleibt gleich! Für 10 gesammelte Blister à 6 Stück Hörgerätebatterien erhalten Sie einen neuen Blister à 6 Stück Hörgerätebatterien von uns geschenkt.

Batteriepfand für Hörgeräte als Beitrag zum Umweltschutz.

Kommentare sind geschlossen.